participate_medium

Stelle Deinen Internetanschluss einfach und sicher für andere zur Verfügung. Ideal für Cafés oder Arbeitsräume. Auch für Touristen sind offene und kostenlose Hotspots praktisch.

participate_big

Erweitere das Netz durch hohe und exponierte Standorte. Unter oder auch auf dem Dach montiert, können sich die Router besser direkt miteinander verbinden. Das Netz wird so stabiler und ausfallsicherer.

participate_small

Entdecke Freifunk und nutze angebotene Dienste im Netzwerk. Du kannst auch selbst Dienste von Zuhause aus betreiben. Beispielsweise einen Webserver oder ein Radio-Streaming.

Gibt es beim Router aufstellen etwas zu bachten?

Die Teilname als Nutzer oder Knotenbetreiber setzt keine Registrierung, Anmeldung, Erlaubnis oder Ähnliches voraus!
Das Netz ist frei und offen für jeden.
Jeder kann neue Router aufstellen. Wir empfehlen Einsteigern dennoch zum Treffen zu kommen, denn vor Ort und persönlich könnnen offene Fragen besser geklärt und nützliche Tipps ausgetauscht werden. Wenn Du möchtest kannst Du Dich auch auf der Mailingliste anmelden um über Treffen und Neuigkeiten informiert zu werden.
Wie ist das rechtlich, wenn ich meinen Internetanschluss anderen zur Verfügung stelle?
Um Internet-Einspeisende vor möglichen Abmahnungen zu schützen und von der sogenannten Störerhaftung zu entlasten betreibt der Freifunk München einen VPN-Server in Berlin über den alle WLAN-Teilnehmerinnen getunnelt werden. Dadurch können Nutzerinnen des Weimarnetz nicht direkt einem Internetanschluss zugeordnet werden.

So kannst du mitmachen

  • Besorge einen Freifunk-fähigen 2,4 GHz Router. Von unseren unterstützten Modellen empfehlen wir:
    • TP-Link TL-WR841N (ca. 16 €)
    • TL-WDR4300 (ca. 45 €)
    • Ubiquiti Enterprise AP UAP, geeignet für Restaurants (ca. 60 €)
  • Installiere und konfiguriere die Freifunk-Firmware.
  • Stelle den Router an einem geeigneten Ort auf (z.B. Fensterbank).

Ich habe von Technik nicht so viel Ahnung möchte euch aber dennoch gerne unterstützen. Was kann ich tun?

  • Werbung machen! Erzähle deinen Freunden und Freundinnen, Arbeitskollegen und Kolleginnen, deiner Lieblingskneipe und anderen von der Freifunk-Idee und bring sie mit uns in Kontakt. Wir helfen euch gerne beim Aufstellen und Betreiben von Knotenpunkten.
  • Sag uns, was du nicht verstehst! Wir wollen Verständnisbarrieren abbauen. Leider sind wir was das angeht oft betriebsblind. Hilf uns, überkomplizierte Erklärungen zu erkennen und zu vereinfachen.